zurück zur Startseite zur Suche Inhaltsübersicht Impressum Kontakt
 
Neuer Film über uns !
vom 21.03.2018
 
"Feldwartung"
vom 28.02.2016
 
Im Winter kalken ?
vom 29.01.2015
 
Bekommen Ihre Pflanzen genug Luft ?
vom 30.06.2014


Sie sind der/die
769.775. Besucher/in
Anmelden:
Benutzername

Passwort


Passwort vergessen

Der trockene Kalk hat folgende Vorteile:

·        Dieser Kalk weist einen hohen Gehalt an CaO und MgO  auf und ist frei von Schwermetallen, welche sich im Boden ansammeln könnten.

·       Durch den hohen Trockensubstanzgehalt wird nicht unnötig Wasser transportiert, wodurch der Transport rentabler ist.

·        Ein wichtiges Qualitätsmerkmal ist der feine Vermahlungsgrad von unter 0,3 mm, der sowohl eine langsame als auch nachhaltige Wirkung gewährleistet. Der trockene Kalk hat einen hohen Anteil (ca. 90 %) an feinen Bestandteilen von unter 0,3 mm und erzielt somit eine sichere Wirkung. Fraktionen über 0,3 mm und klumpiges Material (hoher Anteil in Feuchtkalken) sind auf absehbare Zeit nicht wirksam. 

·        Durch regelmäßige Anwendung von ca. 3 t/ha auf leichteren Böden ( S, l'S) bzw. 5 bis 6 t/ha auf schwereren Böden (L, l´T, T) alle 3 Jahre hält der Kalk den pH-Wert im optimalen Bereich bzw. sorgt für die nötige Krümelbildung und ersetzt die natürlichen Verluste durch Auswaschung, Versauerung, Bodenatmung etc.

Impressum |  Datenschutz